Your sports events live and on-demand

Veröffentlichung von Insiderinformationen gemäß Artikel 17 MAR
SPORTTOTAL AG, ISIN: DE000A1EMG56 / WKN: A1EMG5


– Finanzierungsvorhaben über einen Reserved Alternative Investment Fonds (RAIF) wird nicht weiterverfolgt
– Volle Kontrolle über internationale Expansion liegt künftig bei SPORTTOTAL Gruppe
– ESL-Gründer Ralf Reichert soll für den Aufsichtsrat vorgeschlagen werden

Köln, 19. Dezember 2019. – Die SPORTTOTAL AG wird voraussichtlich bis zum Ende des 1. Quartals 2020 mit ihrer Tochtergesellschaft Sporttotal.tv gmbh die noch ausstehenden Aktien an der SPORTTOTAL International SA, Luxemburg, übernehmen. Ursprünglich hatten neben der sporttotal.tv gmbh (51%) die Groupe Fuchs (19,6%) und weitere Minderheitsaktionäre (29,4 %) die Anteile an der SPORTTOTAL International SA, Luxemburg, gehalten. Eine Finanzierung für das internationale Wachstum über einen von der Group Fuchs geplanten Fonds (RAIF) wird sporttotal.tv nicht in Anspruch nehmen, sondern alternative Finanzierungsinstrumente nutzen. Darauf haben sich die Parteien heute geeinigt. Damit hält die SPORTTOTAL Gruppe künftig 100% der Anteile und kontrolliert die internationale Expansion mit ihren Multisport-Streaming- und Video-on-Demand-Plattformen vollständig. Bisher überträgt sporttotal.tv vor allem in Deutschland mit einer speziellen Videotechnik vollautomatisch Spiele aus den Sportarten Fußball, Volleyball, Hockey, Basketball, Futsal und Eishockey. Unverändert sollen – auch nach der Übernahme sämtlicher Aktien durch die Sporttotal.tv GmbH – über die SPORTTOTAL International SA weitere europäische Märkte erschlossen werden.

Während der Ergebniseffekt im Abschluss 2019 für die SPORTTOTAL-Gruppe bei voraussichtlich etwa -1 Mio. Euro liegen wird, werden zukünftig 100% der Erträge aus der internationalen Expansion – sowie bereits alle gewerblichen Schutzrechte an der Technologie – den Aktionären der SPORTTOTAL AG zustehen.

Jean Fuchs hat dem Vorstand und Aufsichtsrat der SPORTTOTAL AG darüber hinaus heute mitgeteilt, sein Aufsichtsratsmandat zum 31. Dezember 2019 niederlegen zu wollen. Das Unternehmen dankt Jean Fuchs ausdrücklich für sein großes Engagement. Der Vorstand der SPORTTOTAL AG beabsichtigt in Übereinstimmung mit dem Aufsichtsrat der SPORTTOTAL AG, beim zuständigen Registergericht zu beantragen, Ralf Reichert, Gründer und CEO des europäischen E-Sport-Marktführers ESL Gaming, als Aufsichtsrat zu bestellen. Reichert ist darüber hinaus Mitglied des Executive Board WESA World Esports Association, Mitglied des Advisory Board des Cologne Game Lab an der Technischen Hochschule Köln, Beirat Medien-Digital-Land NRW und Beirat der weltweit größten Gaming-Messe Gamescom.