Um ein positives Ergebnis zu erziehlen, soll der Umsatz mittelfristig auf 100 Mio. Euro wachsen. Dazu wird eine EBIT-Marge von 10 % angestrebt. Wie erwartet war der EBT 2016 durch den Konzernumbau bei -6,5 Mio. Euro.

CN: _wige erwartet positives Ergebnis für 2017

Köln, 07. März 2017.

Die _wige MEDIA AG erwartet für das laufende Geschäftsjahr ein Umsatzvolumen von rund 60 Mio. €, ein EBITDA von 2,7 Mio € und ein Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von 1,5 Mio. €. Mittelfristig soll der Umsatz auf rund 100 Mio. € bei einer EBIT-Marge von 10 % steigen. Eine entsprechende Mittelfristplanung hat der Vorstand des Unternehmens heute beschlossen. Profitieren wird die _wige MEDIA AG von einem körperschafts- und gewerbesteuerlichen Verlustvortrag, der per Ende 2016 bei rund 45 Mio. € liegt. Der vorläufige, noch nicht testierte Jahresabschluss 2016 weist – wie prognostiziert – aufgrund des Konzernumbaus bei einem Umsatz von rund 60 Mio. € ein Vorsteuerergebnis (EBT) von -6,5 Mio. € aus, jeweils inklusive des aufgegebenen Geschäftsbereichs Broadcast.

Konzernumbau verlangt Verkäufe und Investitionen

Im Zuge des Konzernumbaus hatte das Unternehmen das Verlustgeschäft mit der TV-Produktion für nationale und internationale Sender, Verbände und Veranstalter – die _wige BROADCAST gmbh – sowie die margenschwache und kapitalintensive Medientechnik – _wige SOLUTIONS gmbh – vollständig veräußert. Die Transaktionen sind inzwischen abgeschlossen. Der Kaufpreis für die veräußerten Bereiche lag bei insgesamt 4 Mio. € – davon 3,5 Mio. € für die _wige SOLUTIONS gmbh und 0,5 Mio. € für die _wige BROADCAST gmbh. Aus der Transaktion sind der _wige MEDIA AG 1,6 Mio. € in bar zugeflossen. Durch die Veräußerungen sind einmalige, nicht cashwirksame Belastungen in Höhe von rund 3,2 Mio. € entstanden.

Expansion mit skalierbarem Digitalgeschäft, internationalen Projekten und Live-Events

Die _wige MEDIA AG wird künftig im skalierbaren Digitalgeschäft, im margenstarken internationalen Projektgeschäft sowie im Geschäft mit Live-Events expandieren. So wird das Unternehmen in einer Partnerschaft mit dem Deutschen Fußball-Bund deutsche Amateurvereine mit einer speziellen Videotechnik ausstatten, die es erlaubt, Fußball-Spiele in hoher Qualität und vollautomatisch live mit der neuen Plattform „sporttotal.tv“ zu übertragen. Die Allianz Deutschland AG, die Deutsche Post AG sowie die Telekom Deutschland GmbH mit Microsoft unterstützen die 100 %-Tochter der _wige MEDIA AG als Gründungspartner, BILD ist Medien-Partner. Der Zuschauer kann beispielsweise über Nutzung der sporttotal-App selbst Regie führen, die Perspektive bestimmen und Szenen in sozialen Medien teilen.

Rückrunde

Bereits in der laufenden Rückrunde der Saison 2016/2017 sollen 50 Vereine in der Regionalliga Nord sowie der Bayernliga Süd und der Bayernliga Nord Schritt für Schritt mit den Systemen ausgestattet werden. Das Streaming-Angebot ist über die sporttotal-App sowie über sporttotal.tv, BFV.de und FUSSBALL.DE, der Plattform des DFB für Amateurfußball, abrufbar. Der vollständige Jahresabschluss 2016 wird am 29. April 2017 auf der Homepage der _wige MEDIA AG veröffentlicht.
2017-08-30T15:31:49+00:00